Mittwoch, 16. März 2011

[Review] Catrice Don't Feed The Birds

Der Nagellack 010 Don't Feed The Birds von Catrice lockte mich mit seiner tollen Farbe und dem gelben Glitzer. In Wahrheit ist der Lack allerdings mein kleines Problemkind.

Auftrag: Der Lack ließ sich total einfach auftragen. Da gibts  nichts, was ich bemängeln könnte.

Deckkraft: Schon auf dem ersten Nagel bemerkte ich dass der Lack so durchsichtig ist, dass ich selbst mit drei Schichten kein deckendes Ergebnis haben würde. Also lackierte ich als Grundlage eine Schicht des Lackes 02 White Hype aus der Black & White LE von essence damit man später überhaupt was von der Farbe erkennt und nicht die Nagelspitzen durchschimmern sieht.

Auf dem Foto rechts trage ich übrigens eine Schicht des weißen essence-Lackes. Ich finde es super wie gut er deckt.
Allerdings musste ich mich erstmal an die strahlend weiße Farbe gewöhnen, aber später sollte ja sowieso noch das Gelb drüber, das mindestens genauso leuchtend ist.

Damit der gelbe Catrice-Lack den weißen Lack von essence ordentlich abdeckt, waren zusätzlich nochmal zwei gelbe Lackschichten nötig. Teilweise musste ich das ganze noch mit einer dritten Schicht ausbessern.

Farbton: Ich würde sagen die Farbe ist ein leuchtendes Zitronengelb das kleine gelbe Glitzerpartikel enthält und mit der Sonne um die Wette strahlt.
Auf meinen Fingern ist die Farbe extrem knallig und fällt total auf. Die Hände kann man mit diesem Lack jedenfalls nicht verstecken. =D

Trockenzeit: Zur direkten Trockenzeit des Lackes kann ich eigentlich wenig sagen, da ich ja vorher eine Schicht Weiß aufgetragen habe. Aber die beiden gelben Schichten darüber trockneten trotzdem relativ zügig. An der Stelle kann ich nicht meckern.

Haltbarkeit: Mich überraschte, dass der Lack solange hält, ohne abzublättern. Alerdings sah man nach 6 - 7 Tagen auf den Nägeln unzählige kleine Risse, die mit der Zeit sogar schwarz wurden.

Wahrscheinlich sammelte sich da der Mikrostaub drin, oder es waren irgendwelche Fasern meiner Handschuhe, die ich auf Arbeit tragen musste.
Aber das Problem habe ich einfach umgangen, indem ich einen der neuen Glitter Topper von essence auftrug und schon waren die dunklen Risse  nicht mehr sichtbar und ich konnte den Lack noch weiter drei Tage mit mir rumführen.

Fazit: Die Farbe gefällt mir, der Lack hält sehr lange. Das Problem ist allerdings die Deckkraft, die ich mit einem weißen Lack umgehen musste, damit die Nagelspitzen später nicht durchschimmern. Ich mag den dezenten gelben Glitzer.

Kommentare:

  1. MÖÖp hab mir die selbe farbe gerade eben gekauft fand das es ne schöne sommerfarbe ist :D

    AntwortenLöschen
  2. Jaaa, dont feet the birds ist einer meiner lieblingslacke ;-) allerdings habe ich nicht wie du die probleme mit der deckraft. nach zwei schichten ist alles palletti!
    aber ich finde, mit dem weißen lack untendrunter, leuchtet das ganze noch mehr! sehr schön :-)
    lg, pina

    AntwortenLöschen
  3. Das Gelb gefällt mir irgendwie schon. Vor allem mit den Glitzerpartikeln, aber ich muss sagen, dass ich nie nie niiiie und nimmer gelben Nagellack an meiner Hand tragen würde :'D

    AntwortenLöschen
  4. ich finde, du hast das doch auch super lackiert! ich seh da jetzt nicht so den unterschied zu meinen nägeln! :)
    und dir steht der weiße def.!

    gelb ist nicht so meine farbe, was lacke angeht! (es sei denn, es is n helles pastellgelb!) :)

    LG,
    Danny

    AntwortenLöschen
  5. Klasse Idee, unter dem Lack noch einen weißen zu geben...so etwas lese ich zum ersten mal und wäre selbst nie auf die Idee gekommen, dabei erscheint es doch so sinnvoll. Danke für diesen tipp..nun können Farben ja mal ganz anders wirken:))Ich Verfolge jetzt auch schön "artig" deinen Blog:) L. G. von Tatjana

    AntwortenLöschen
  6. Danke für den Link. Ich werde mir den Catrice Lack jetzt doch mal genauer ansehen. Der Manhattan taugt leider nichts.

    AntwortenLöschen