Samstag, 21. Mai 2011

[Rezept] Cupavci - Bosnische Kokoswürfel ♥

Von einem Freund hab ich letztens dieses Rezept bekommen und mich einfach mal daran versucht. Die Kokoswürfel sind total lecker. Die solltet ihr auch mal ausprobieren! :)


Hier das Rezept für Cupavci - Bosnische Kokoswürfel
 500g Vollmilchschokolade (z.B. diese 200g Schmelzblöcke)
 3 Eier
 2 Tassen Mehl
 1 Tasse Zucker
 1 Tasse Milch
 1 Tasse Öl
 1 kleines Tütchen Backpulver
 2 Esslöffel Rum
 400g Kokosraspel

1. Eier und Zucker schaumig verrühren.
2. Öl, Milch, Mehl, Backpulver & Rum dazugeben und alles sorgfältig miteinander vermischen.
3. Das Backblech mit Öl einreiben und die Teigmischung gleichmäßig auf dem Backblech verteilen.
4. Etwa 20 Minuten bei 150°C backen. Zum Schluss die Stäbchenprobe machen.
5. Den fertig gebackenen Kuchen in ungefähr 5 x 5cm große Quadrate schneiden.
6. Die Quadrate in die flüssige Schokolade geben und einzeln in den Kokosflocken wälzen.
7. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.



Falls ihr mich unterstützen wollt, könnt ihr gern mal auf meinen Dshini-Link klicken. Danke :)

Kommentare:

  1. Omg, das sind zwar geschätze 1500 Kalorien pro Stück, aber es sieht einfach nur köstlich aus *_*.
    Lg

    AntwortenLöschen
  2. Ja die Kalorien ignorieren wir in dem Moment mal. :D
    Die Teile schmecken wirklich lecker. *_*

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht sehr,sehr,sehr lecker aus,aber Kokos mag ich nicht so gerne,aber sicher könnte,man auch was anderes stattdessen nehmen ;)
    LG♥

    AntwortenLöschen
  4. @kiki: Du könntest die Kokosraspel ja auch einfach weglassen und tauchst du nur in Schokolade. Schmeckt bestimmt auch gut.
    Vielleicht schmeckt es auch wenn du gemahlende Mandeln oder Nüsse verwendest.
    Oder eventuell bunte Streusel. Aber von den Streuseln würde ich nur ein paar oben drauf streuen. Bloß nicht zu viele verwenden, denn ich hasse das Knacken von Streuseln zwischen meinen Zähnen. :D

    AntwortenLöschen
  5. Die Kokoswürfeln sehen genial aus! Schau mal ich hab' hier einen Award für dich: http://sweet-trolley.blogspot.com/2011/05/one-lovely-blog-award-kreativ-blogger.html

    AntwortenLöschen
  6. sieht lecker aus, probier ich gerne mal, wenn ich das nächste mal daheim bin :)

    AntwortenLöschen
  7. Sie schmecken wirklich richtig gut, die kenn ich! :)

    AntwortenLöschen
  8. Sieht seeeehr lecker aus! :)

    LG
    http://sommerlibelle.jimdo.com/

    AntwortenLöschen
  9. Wieviel Eier nimmt man da eigentlich, die Angabe fehlt hier leider. Hab schon verzweifelt nach so einem Rezept gesucht, da meine Mutti die immer gebacken hat. Wir haben sie "Pumpernickel" genannt.

    Vielleicht kann mir jemand die Anzahl bekanntgeben.

    Danke :)

    AntwortenLöschen
  10. @Anonym: Ist mir noch gar nicht aufgefallen, dass ich vergessen habe, die Eier dazuzuschreiben. Habs jetzt aber korrigiert. Danke für den Hinweis. :)

    Man benötigt zusätzlich 3 Eier.

    AntwortenLöschen
  11. Danke, danke, kann mich gleich an die Arbeit machen.

    Übrigens, du spielst rechtshändig Gitarre, obwohl du Linkshänder bist.

    Schönen Tag noch.

    AntwortenLöschen