Donnerstag, 6. Oktober 2011

Ruhe in Frieden, Steve Jobs  :(

Als ich heute aus der Schule kam und erstmal meinen geliebten iMac startete, las ich die erschütternde Nachricht dass Steve Jobs, Gründer der Firma Apple , im Kreise seiner Familie gestorben ist. Ganz ehrlich: Ich war schockiert und konnte es nicht glauben. Aber leider ist es nun mal so, dass einige Menschen viel zu früh sterben. Was ist 56 schon für ein Alter? Traurig. :(

Quelle: apple.com 
 Als 21-jähriger gründete Steve Jobs mit seinem 5 Jahre älteren Freund Steve Wozniak in der Garage seiner Eltern die wohl beste Firma aller Zeiten, Apple. Kurz daraufhin entwickelten die beiden den ersten Macintosh-Computer.
 1985 verließ Steve Jobs, nach einem Streit mit dem ehemaligen Vorstandschef Steve Sculley, das Unternehmen. Daraufhin ging es mit der Firma Apple bergab.
 1997 wurde er zurück in die Firma berufen. Seitdem entwickelte die Firma viele Geräte, die vorallem durch ihr besonderes Design auffielen. iMac, iPod, iPhone, iPad - Steve hat mit diesen Produkten die Welt verändert.

Noch nie war ich über den Tod einer Person, die ich nicht kannte, so traurig wie jetzt. 56 Jahre ist ein sehr kurzes Alter, doch der Tod ist unberechenbar. Schade drum, ich hätte so eine einflussreiche Person wie er es war, gern mal kennengelernt.

Danke dass du so viele innovative Produkte entwickelt hast. Dein Tod ist sehr traurig, doch es ist schön, dass es dich gab. Ruhe in Frieden, Steve Jobs. 



Kommentare:

  1. Hey,

    ich hatte auf meinen Blog auf deinen Kommentar geantwortet, aber dachte mir jetzt, dass dus hier eher ließt ;-)

    Ich bin auch noch sehr traurig darüber und irgendwie will mans nicht begreifen :(

    Vielleicht hebt das hier deine Stimmung etwas, bei mir hats geholfen :)

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=iAU5UiSfP3E#t=123s

    LG
    Killah

    AntwortenLöschen
  2. Ja es ist schon wunderbar, was er alles erschaffen hat und es ist wirklich schade, dass so ein Genie so früh gehen musste. Was wird bloß aus Apple ohne seine guten Ideen? Ob sein Nachfolger die Sache auch so gut macht? Wir werden es sehen.

    Von der Biografie habe ich auch schon gehört, doch ich wusste nicht, dass sie in Deutschland so früh erscheint. Aber jetzt wo du es sagst, super, muss ich sie mir auch vorbestellen.
    Ich bin an seinem Leben wirklich sehr interessiert und freue mich schon drauf, das alles zu lesen. :)

    Was für eine Revolution das iPhone 2007 war. Wunderbar. :)

    AntwortenLöschen
  3. 1996 ging es für Steve zurück zu Apple und 1997 war er im Vorstand...
    Danke für Macbook, iMac, iPhone, iPod, iPad, Apple TV, Time Capsule und natürlich iTunes.

    AntwortenLöschen