Mittwoch, 30. März 2011

[Review] Nintendo 3DS ♥ 3D ohne Brille

Ich zögerte nicht lange und bestellte mir den Nintendo 3DS bereits Anfang Februar vor, damit mein Exemplar zum Releasetag rechtzeitig bei mir eintrifft. Am Freitag den 25. März wartete ich dann ganz sehnsüchtig auf die Post, schließlich konnte ich es kaum noch erwarten meinen 3DS endlich in den Händen zu halten.

Der 3DS ähnelt schon mal sehr stark seinem Vorgänger. Wieder gibt es zwei Bildschirme, der untere ist ein Touchscreen der leider nicht überarbeitet wurde und weiterhin nur eine Berührung erkennt. Wenn man mal an Apples iPhone oder iPad denkt dann weiß man, dass diese Geräte über Multi-Touch verfügen.
Der obere Bildschirm ist diesmal etwas breiter, als bei den Vorgängern und kommt nun mit einem 16:9-Widescreen daher.

Die bisher gewohnten Tasten sind das Steuerkreuz, die X-, Y-, A- und B-Buttons, sowie Start und Select. Neu beim 3DS sind jetzt ein Slidepad, den man wie ein Analogstick benutzen kann und der Home-Button, mit dem man das Spiel jederzeit pausieren und sich durch das Menü klicken kann. Währenddessen könnte man sich zum Beispiel in der vorinstallierten Anwendung Spielnotizen machen, auf seine Freundesliste zugreifen oder den Bildschirm erhellen oder abdunkeln.

Sehr praktisch ist auch die neue Bewegungssteuerung des 3DS. In dem Gerät ist nämlich ein Kippsensor eingebaut, den man auch von der Wii oder dem iPhone kennt. Damit kann man durch neigen und senken das Spielgeschehen beeinflussen. In dem Spiel Super Monkey Ball 3D muss man auf diese Weise zum Beispiel eine Kugel ins Ziel rollen. Um das Spielbrett zu bewegen muss man den 3DS in die jeweilige Richtung kippen und die Kugel rollt dahin. Der Kippsensor registriert die Bewegungen und setzt sie passend für das Spiel um.
Diese Funktion nutzt auch der eingebaute Schrittzähler. Für 100 Schritte verdient man sich eine Spielmünze, bis zu 10 Münzen kann man am Tag sammeln, was 1000 Schritten entspricht. Nicht gerade viel, aber damit will Nintendo wohl verhindern dass man sich durch Schütteln des Systems zu viele Münzen holt. Dafür ist die Funktion nämlich nicht gedacht. Mit den Münzen kann man übrigens in bestimmten Spielen neue Funktionen freischalten.

Ja und jetzt komme ich auch endlich mal zum wichtigsten, dem 3D-Effekt. Ich konnte mir sowas nie vorstellen und war auch leider noch nie in einem 3D-Kino. Im Saturn habe ich mir mal kurz mit einer Brille den 3D-Effekt eines Fernsehers angeguckt, aber irgendwas war da nicht richtig eingestellt und ich sah teilweise alles doppelt. Vielleicht lag es auch an meinen Augen, wer weiß.

Total gespannt schaltete ich den 3DS das erste Mal an und ja, auch ich sprach plötzlich total erstaunt mit dem Gerät. Ich kam mir vor wie in der Fernsehwerbung zum 3DS. Das war so faszinierend, man kann es gar nicht richtig beschreiben. Eine Revolution für meine Augen. Etwas noch nie erlebtes und total neues. Schon allein dafür haben sich die 222€ vollstens gelohnt. Ich bin komplett zufrieden. =)

Rechts neben dem oberen Bildschirm befindet sich ein 3D-Tiefenregler mit dem man den Effekt erhöhen, abschwächen oder komplett abstellen kann, sodass man nur noch 2D sieht. Bei manchen Spielen und vorallem Abends wenn ich müde bin merke ich, dass der 3D-Effekt etwas zu stark für meine Augen ist und mich das ganze etwas überfordert. Aber dann dreh ich den Effekt einfach etwas runter und alles ist super.
Nicht so optimal finde ich, dass man wirklich richtig frontal auf das Gerät schauen muss, um den 3D-Effekt zu sehen. Sobald man den 3DS etwas schräg hält sieht man alles doppelt. Wenn man mit Freunden gleichzeitig draufschauen will muss man das Gerät auf 2D einstellen, sonst sehen die anderen alles verschwommen und doppelt. Aber das ist ja auch die erste Version des 3DS. Denkt mal bitte an die 1. Generation des DS zurück und was sich seitdem alles verbessert hat. Ich bin sehr zuversichtlich dass der 3DS Lite oder wie er auch immer später heißen wird, bei der Sache noch besser wird.


Kinder unter 6 Jahren sollten übrigens auf den 3D-Effekt verzichten, weil sich dadurch ihre Augen nicht richtig entwickeln können. Man kann den 3D-Effekt aber in den Altersbeschränkungen der Konsole abstellen, damit Kinder den 3DS ohne Bedenken im 2D-Modus nutzen können.

Auf dem 3DS sind nun auch die Miis, die man schon von Nintendos Wii kennt, vertreten. Miis sind eigene kleine Spielfiguren. Aus etlichen Augen, Nasen, Mündern, sowie Frisuren, Haarfarben, Gesichtsformen und noch mehr Auswahlmöglichkeiten kann man versuchen, sein Mii so aussehen zu lassen, wie man selbst.

Neu ist jetzt die Funktion, dass man Miis aus Fotos erstellen kann. Mithilfe der inneren Kamera schießt man schnell ein Foto von sich selbst und der 3DS wandelt dieses Bild schließlich in ein Mii um.
Allerdings wollte mich der 3DS ärgern und verpasste mir eine extra große Nase. =(

Beim zweiten Versuch wurde es aber auch nicht besser. Meine Nase wurde sogar noch größer. Ich brach den Versuch schließlich ab und erstellte mir mein Mii selbst. =)

Hinweis: Manche wundern sich vielleicht, dass sie auf meinen Fotos kein 3D sehen können. Den 3D-Effekt kann man nur auf dem 3DS erkennen, weil er einen bestimmten Bildschirm hat.

Erinnert ihr euch zufällig noch an diese 3D-Wackelkärten von früher? Wenn man mit dem Fingernagel drüberkratzt, hat es immer so gequietscht. Mit demselben Prinzip funktioniert auch der 3DS. Der Bildschirm ist auch so zackig wie bei diesen Wackelbildern. So werden Bilder für das linke und rechte Auge getrennt dargestellt und unser Gehirn fügt es dann im Kopf als ein ganzes zusammen. Wie im echten Leben auch.

Der 3DS hat aber noch zwei Kameras an der Außenseite mit denen man 3D-Fotos schießen und sich jederzeit auf dem 3DS angucken hat. Die Kameras kann man zum Beispiel für das Spiel Face Raiders, welches schon kostenlos auf dem Gerät vorinstalliert ist, verwenden. Dazu muss man zuerst ein Foto von einem Gesicht machen, welches man dann später abschießen muss. Dabei muss man sich interaktiv im Raum umherbewegen. Wer das Prinzip nicht ganz verstanden hat, kann es sich mal in diesem Face Raiders Video angucken.
Es gibt aber noch viel mehr vorinstallierte Spiele auf dem 3DS. Man kann mit dem System also auch erstmal Spaß haben, ohne sich ein extra Spiel kaufen zu müssen.
Außerdem gibt es auch einen Aktivitätslog. Ich habe euch schonmal gesagt, dass ich solche Statistiken total spannend finde. Der Aktivitätslog zeichnet auf, wie lange ihr welches Spiel spielt, sowie wie viele Schritte ihr an dem Tag zurücklegt. Die Statistik kann man sich dann in Balken anzeigen lassen. Ein Balken entspricht entweder einer Stunde oder einem Tag. Außerdem kann man es auch sortieren, damit die Lieblingssoftware ganz oben angezeigt wird. Mit dem Spiel Nintendogs verbrachte ich bisher etwa 13 Stunden, was auf die 5 Tage verteilt eher wenig ist.

Eine ganz große Neuerung ist StreetPass. Wenn man den 3DS in den Standby-Modus schaltet (oder ihn einfach zuklappt) und sich irgendwo auf der Straße einem anderen 3DS nähert, werden Daten ausgetauscht. Auf diese Weise erhält man Extras und neue Inhalte.
Im Spiel Nintendogs kann man dann anderen Hunden begegnen und mit ihnen im Park spielen und bekommt dabei noch ein kleines Geschenk. Je mehr Leute man via StreetPass trifft, umso mehr neue Inhalte (bei Nintendogs sind es Hunderassen und Items) kann man freischalten.
Von der Theorie her klingt das wirklich gut, in der Praxis habe ich bisher leider noch keinen getroffen. Diese Funktion wird sich am besten in gut besiedelten Großstädten durchsetzten. In meinem kleinen 800 Einwohner Dorf habe ich da weniger Chancen. =(

Übrigens ist der 3DS auch abwärtskompatibel. Wenn ihr also bereits einen Nintendo DS besitzt, könnt ihr diesen verkaufen und eure normalen DS-Spiele auf dem 3DS spielen. Weil die Bildschirme des 3DS etwas größer sind, wird das Bild dabei leider etwas gestreckt und leicht pixeliger.
Den 3DS gibt es momentan in den Farben Aqua Blau und Cosmos Schwarz. Hier könnt ihr ihn euch bei Amazon bestellen.

Fazit: Ich liebe meinen blauen 3DS  und würde ihn nie wieder hergeben. Man kann ihn überhaupt nicht mit dem DS Lite oder DSi vergleichen, allein schon der 3D-Effekt ist total überragend. Ich könnte noch viel mehr Funktionen aufzählen, aber dann würde mein Post zu lang werden. 

Samstag, 26. März 2011

CEWE Fotobuch - Benno unser blonder Engel

In einem meiner letzten Posts habe ich ja gefragt, ob ich euch mal mein CEWE Fotobuch, welches ich für TRND kostenlos testen durfte, vorstellen soll.
Gesagt, getan. Hier ist es: =)


Die Software dazu kann man sich ganz einfach auf der CEWE Fotobuchseite downloaden. Die Homepage erkannte sogar sofort, dass ich an einem Mac sitze und dementsprechend bot er mir die Software für den Mac an. Natürlich kann man sie auch für Linux und Windows downloaden.

Die Software selbst war schon irgendwie zu kompliziert für mich. Obwohl es ja angeblich ganz einfach sein sollte. An die, die das Fotobuch auch testen durften: hat euch das auch überfordert oder kamt ihr super damit zurecht?

Ich hätte zum Beispiel die Bilder gern selbst angeordnet, aber die Software hat die Fotos zufällig in irgendein Schema gepresst, was mir teilweise echt gar nicht gepasst hat.
Man konnte sie nach dem Entstehungsdatum, der Qualität oder zufällig sortieren. Aber nicht selbst bestimmen, welches Bild wohin soll. Jedenfalls habe ich die Funktion nicht gefunden. Echt schade.

Außerdem wurden viele Bilder am Rand abgeschnitten, weshalb ich die erst wieder irgendwie verschieben oder in Form ziehen musste und das war sehr nervig. =(

Auch gefallen mir manche Seiten vom Layout nicht, der weiße Hintergrund der auf manchen Seiten zu sehen ist, sieht schon sehr langweilig und eintönig aus. Ich wusste nicht, wie ich das verändern kann.

Es gab zwar mehrere Vorlagen zwischen denen man auswählen konnte, doch irgendwie hat nichts so richtig zu meinem Thema gepasst. Hochzeit, Baby, Mädchen, Junge, Geburtstag, Urlaub, Party, aber nichts was zu unserem Hund gepasst hätte. Also entschied ich mich für eine klassische Vorlage, die man angeblich ganz leicht verändern konnte. In der Praxis sah das allerdings etwas anders aus. Ich weiß nicht, was daran einfach sein sollte. Irgendwie hat mich das ganze schon überfordert und ich denke, dass ich mit diesem Problem nicht alleine bin.

Am Ende kam ich auf 29,95€ oder sowas in der Richtung, durch meinen 30€-Gutschein war die ganze Sache für mich komplett kostenlos. Den Gutschein habe ich wirklich erst in letzter Minute eingelöst. Bessergesagt war es frühs gegen 1 Uhr und der Gutschein war an dem Tag normalerweise schon verfallen. Aber das System war nett zu mir und schenkte mir noch die vertrödelte Stunde.
Ich bin wahnsinnig faul und wenn ich auf irgendwas keine Lust habe, schiebe ich es ewig vor mir her. So war es leider auch bei dem Fotobuch.

Die Software habe ich nämlich schon ein paar Wochen zuvor ausprobiert, aber da hatte ich auch schon meine Probleme damit. Dadurch war ich dann so unmotiviert, dass der Gutschein beinahe verfallen wäre.
Übrigens habe ich noch einen 30€-Gutschein bekommen, der verfällt in zwei Tagen und ich sollte mich wohl mal beeilen und das Buch fertigstellen.

Meine Eltern waren begeistert und haben sich total über das Fotobuch für unseren verstorbenen Hund gefreut. Das Buch steht jetzt gut sichtbar auf einem Schrank. =)


Fazit: Das Endergebnis ist wirklich toll und hat mich überrascht. Die Qualität ist super. Fester Einband und etwas dickere Seiten, damit nichts so schnell verknickt.
Allerdings sind 30€ für 26 Seiten doch ziemlich teuer. Ehrlichgesagt würde ich mir sowas nicht erstellen, wenn ich keinen Gutschein dafür hätte.
Die Software müsste meiner Meinung nach noch etwas vereinfacht und optimiert werden.
Der ganzen Sache würde ich 4 von 5 Sternen geben.

Mittwoch, 23. März 2011

[Review] essence Nail Art Special Effect Topper Circus Confetti

Schon als ich diesen Lack im Müller entdeckte fande ich ihn total genial. Die Rede ist vom essence Nail Art Special Effect Topper Nr. 02 Circus Confetti.
Das ist schon mein zweiter Special Effect Topper aus dem neuen Sortiment von essence, Hello Holo habe ich euch bereits hier vorgestellt.

Auf den Fotos trage ich unter dem Circus Confetti übrigens den neuen Iron Mermaiden Duochrome-Lack von Catrice. Deswegen erscheint der Lack mal gräulich, dann leicht lila und und manchmal sogar grünlich. Den Lack von Catrice habe ich davor schon über 5 Tagen auf den Nägeln gehabt, deswegen solltet ihr nicht auf die Tipware achten. =)

Ich wollte ihn eigentlich auf einem schwarzen Nagellack ausprobieren, musste aber feststellen, dass ich gar keinen reinen schwarzen Lack besitze.

Farbton/Aussehen: Der Topper ist durchsichtig mit ganz winzigen goldenen, sowie sechseckigen Glitzerpartikeln in drei verschiedenen Größen und allen möglichen Farben.
Ist der Satz jetzt zu verstehen? ^_^

Auf meinen Nägeln entdecke ich die Farben gold, silber, orange, rosa, lila, pink, grün, hellblau und dunkelblau. Also alles mögliche dabei.

Auftrag: Ja, etwas kompliziert war es Circus Confetti aufzutragen. Da ich Lack vorher immer an der Flasche abstreife, damit nicht zu viel auf dem Nagel landet, waren auch die meisten Glitzerflakes weg. Also habe ich versucht so wenig Lack wie möglich an der Flasche abzustreifen.
Normal auftragen ließ sich der Topper nicht, ich musste schon ein paar mal hin und her streichen, damit sich die Flakes ordentlich verteilen. Grade mit der schwereren Hand war das nicht so einfach. Da die Grundflüssigkeit jedoch durchsichtig ist, war es auch nicht so schlimm, als mal was daneben ging. =)

Trockenzeit: Genau darauf geachtet wie schnell der Lack trocknet habe ich nicht, aber es ging wirklich sehr flott.

Die Oberfläche ist übrigens trotz der sehr groben Glitzerflakes relativ glatt. Ich habe ja befürchtet, dass ich damit an meinen Haaren oder den Sachen hängen bleibe, aber nein. Es ist alles super.
Der Lack legt sich super um die Glitzerteilchen und gleicht alles perfekt aus.

Entfernen: Das Entfernen des Lackes war grauenvoll. Zuerst habe ich den Tipp angewendet, dass man Wattepads vierteln und in Nagellackentferner tränken soll. Die Wattepads soll man dann auf die Fingernägel legen und dann Alufolie drumknüllern, damit das ganze hält.
15 Minuten warten und das Wattepad dann mit drücken auf den Fingernagel (damit letzte Lackreste entfernt werden) wegschieben.
Nein, dieser Tipp klappte leider nicht so ganz. Der Lack war zwar fast vollständig ab, die Glitzerflakes waren aber trotzdem noch auf dem Nagel. Ich habe es dann mit extremen Rubbeln mit Nagellackentferner irgendwie abbekommen. Manches musste ich mit meinen Fingernägeln abschaben. Aber am Ende war alles okay.
Insgesamt hab ich für das Entfernen mehr als 30 Minuten investiert. >_<

Fazit: Ich liebe den Circus Confetti Topper! Er ist einfach so außergewöhnlich und glitzert total schön. Der Name passt perfekt zu dem Lack, es sieht einfach aus wie buntes Konfetti.
Im DM habe ich diesen Lack komischerweise bisher noch nicht entdeckt. Nur im Müller.


Und ich muss euch mal was für mich totaaaaal tolles mitteilen. In zwei Tagen, nämlich am Freitag den 25. März, erscheint der 3DS bei uns in Europa! Yuhuuu, ich freu mich so drauf! =)

Dienstag, 22. März 2011

Bloggeraktion für Erdbebenopfer in Japan

Zur Zeit findet eine große Bloggerspendenaktion für Japan statt, die von mySwissChocolate finanziert wird. Bei mySwissChocolate kann man seine eigene Schokolade kreieren.


Der Anlass zu dieser Aktion müsste jedem bekannt sein. Echt schrecklich, welche Katastrophe in Japan passiert ist. =(
Aber auch wir Blogger können helfen. Denn für jeden Blogger der bei dieser Aktion mitmacht, spendet das Unternehmen 2 CHF über die Glückskette Organisation an die Opfer in Japan.
MySwissChocolate will mindestens 1000 CHF spenden, die Höchstgrenze liegt bei 10000 CHF.
Außerdem werden auch wir Blogger beschenkt. Denn jeder der bei der Aktion mitmacht, bekommt einen Gutschein für eine Gratis Schokoladentafel. Die Versandkosten werden natürlich auch übernommen.

Beschenkt wurde ich von der lieben littewii. Dankeschön!  =)
Nun muss ich 10 weitere Blogger beschenken. Ich hoffe, dass sie bis jetzt noch nicht beschenkt wurden.
Welcome to my World 2.0 - HerrTutorial
Choco's Powder Puff
Beauty Forest
Mariposa Mexicana
Polish Chest
apfels.fotoblog
Nailenis Welt
Break Free!
*C o p y P a s t e L o v e 
Sternstunden

Die Aktion ist wirklich seriös, hier gelangt ihr zum kompletten Artikel der Seite. Die Bloggeraktion endet am 31. März 2011 um 12 Uhr mittags.
Nachdem die Spende von mySwissChocolate überwiesen wurde, wird in deren Blog eine Einzahlungsbestätigung des Geldes abgebildet. Damit weiß man, dass das Geld auch wirklich ankommt.
Ich hoffe dass ihr bei der Aktion mitmacht, man bekommt ja schließlich auch eine Schokoladentafel geschenkt.

Zum Schluss zitiere ich noch schnell den Blogeintrag von mySwissChocolate, den ihr hier in seiner kompletten Form findet.

Wir möchten eine europaweite Blog-Aktion starten und diese aus aktuellem Anlass mit einer Spendenaktion verbinden.
Normalerweise wollen wir mit der Blog-Aktion natürlich die leckere und selbstkreierbare Schweizer Schoggi von mySwissChocolate bekannt machen. In diesem Fall geht es aber um viel mehr. Die unglaublich dramatische Katastrophe in Japan bewegt uns alle. Aus diesem Anlass möchten wir unsere Osterblogaktion mit einer Spende von mySwissChocolate an die Glückskette für die Opfer in Japan verbinden.


Und so gehts:
  1. Wir verschenken mySwissChocolate Gutscheine (1 gratis Tafel inkl. Versand) an 10 Blogger unserer Wahl (dies ist nun bereits geschehen)
  2. Jeder der 10 Blogger kann nun wiederum Gutscheine an max 10 weitere Blogs verschenken. “Weiterschenken”  kann man, indem man in seinem Blog über die Aktion berichtet und 1-10 weitere Blogs benennt. Bitte informiere die von Dir beschenkten Blogs doch auch direkt wenn möglich, damit der Bloglauf nicht stockt.
  3. Ob ein Blog bereits “beschenkt” wurde, erfährt man hier in unserem Blog. Wir aktualisieren die Liste mehrmals täglich. Ein Blog kann nur 1 Gutschein erhalten (aber wie gesagt max. 10 Gutscheine virtuell weiter verschenken an weitere Blogs).
  4. Setzt bitte UNBEDINGT einen Backlink als Kommentar in unserem Blog zu Eurem Bericht – sonst erfahren wir ja nicht, an wen wir nachher all die Gutscheine versenden sollen :-)
Unsere Spende:
  • Es gibt eigentlich keine Limitierung. Jede Art von Blog* kann mitmachen, respektive beschenkt werden.
  • Die internationale Aktion startet JETZT und wird bis zum 31. März 2011 bis 12:00 Uhr mittags laufen.
  • Für jeden beschenkten Blog*, spenden wir 2.00 CHF – mindestens aber 1′000 CHF.  Bei 1‘000 Blogs sind dies also bspw. schon 2‘000 CHF – die maximale Spenden-Grenze wäre 10‘000 CHF. Zusätzlich erhält nachher jeder Beschenkte Blog* per Mail den Gutschein für 1 gratis Tafel inklusive Versandkosten selbstverständlich auch tatsächlich zugesendet. Die Geld-Spende geht an die nationaleGlückskette, die derzeit für Japan Spenden sammelt
*der vor Start dieser Aktion bereits aktiv existierte und vor Ablauf der Frist a) tatsächlich beschenkt wurde, b) einen Blogbeitrag verfasst und c) bei uns einen Backlink hier als Kommentar gesetzt hat. Im Streitfall entscheidet alleine mySwissChocolate über die Gutscheinvergabe. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Wir würden uns sehr freuen wenn sogar mehr als die 1′000 CHF als Spende zusammen kämen.
****NACHTRAG (22.03.2011): Nachdem einige in Posts schrieben, dass hoffentlich das Geld dann auch gespendet würde, und wir selbstverständlich hier eine faire und transparente Aktion für eine Gute Sache betreiben, werden wir hier in diesem Blog sofort nach Einzahlung des Betrages bei der Glückskette die “Einzahlungsbestätigung” im Blog abbilden!   ****
****NACHTRAG #2 (22.03.2011):  So, jetzt organisieren wir erstmal weitere “Hände und Augen” die uns hier helfen,….runter auf 80 Comments, und 10 Minuten später wieder bei 90, dann auf 85, jetzt wieder bei 105….pfuu. Absoluter Wahnsinn. Die Solidarität ist riesig. Also wir bleiben weiter dran…..*****
Und nun los, sobald Dein Blog auf der Liste erscheint oder Du direkt angeschrieben wirst von einem anderen Blog, sofort an maximal 10 weitere Blogs mySwissChocolate Gutscheine virtuell verschenken (die gemäss Liste noch nicht beschenkt wurden). Erst Beitrag schreiben wenn Du beschenkt wurdest. End dann hier den Link zu Deinem Beitrag setzen- je mehr Blogs Beiträge veröffentlichen desto mehr Spendengelder für Japan.
Viele Grüsse
Sven und Christian von den swiss chocolate guys
Und hier beginnt die Tabelle der beschenkten Blogs(auch alphabetisch geortnet): Stand 22.03.2011-18:54 Uhr (noch ca. 85 offene Kommentare zu bearbeiten…)
Blogaktion msc 22032011

Shoppingtour und DM Raubzug

Letzte Woche Mittwoch war ich mit meiner Cousine in Weimar unterwegs, weil sie noch einen 15€ Gutschein für DM hatte und ich neue Bewerbungsbilder machen lassen, sowie mein CEWE Fotobuch abholen wollte. Natürlich kam da wieder einiges zusammen: Shirt, Schuhe, Hose, Drogerieprodukte...


Aus dem neuen Sortiment von essence nahm ich mir den lilanen Smokey Eyes Brush für 1,25€ mit. Da ich noch keine Pinsel besitze, wollte ich sowas einfach mal ausprobieren. 
Für mein Bad gabs den Wonderland Weichspüler, den ich ehrlichgesagt nur wegen der tollen pinken Flasche mitgenommen habe, aber er riecht echt total schön und für 0,75€ ist das doch okay. =)
Dann noch den Exoticzauber WC-Duftspüler der auch toll riecht.

Für meine kleine süße 2-jährige Nichte hab ich von Prinzessin Sternenzauber die zauberhafte Pflegedusche die übrigens glitzert und das Leicht-Kämm-Shampoo für jeweils 0,55€ mitgenommen.
In jeder Flasche sind 50ml enthalten.

Für meine Haare gab es schließlich noch drei Schauma Color Glanz 1-Minuten-Haarkuren (eine hab ich jedoch verschenkt) für jeweils 0,20€.

Weil ich schon öfter etwas gutes darüber gehört habe, durfte diesmal auch das Kokos Haarwachs von Swiss-o-Par für 2,95€ mit.
Das Wachs soll ja bei langen Haaren gut für die Haarspitzen sein und sie mit dem Kokosöl pflegen und da meine Haare in den letzten Jahren sowieso ziemlich strapaziert wurden, probiere ich das einfach mal aus.

Danach gings in den Appendixx. Übrigens das erste Mal, dass ich in so einem Laden war. Ich war auch gleich von der "Atmosphäre" da drin angetan. Man wird ganz anders behandelt als zum Beispiel im New Yorker. Das gefällt mir. =)
Da entdeckte ich dann diese tollen Vans Schuhe für stolze 74,95€. Puh, das muss ich erstmal verdauen. xD
Ich liebe die pinken Schnürsenkel. 
Da war sogar noch ein schwarzes Paar Schnürsenkel dabei, falls ich keine Lust mehr auf Pink hätte.

Im Style Deluxe entdeckte ich dann dieses graue Bench-Shirt für 29,95€.

Das Shirt hat sogar einen Namen: Moonlight Tee. Interessant oder? =D

Auf dem Foto sind die Falten ein wenig komisch, hätte ich vorher zurechtzupfen müssen.

Ja, im Hintergrund erkennt man meinen halb ausgeräumten Wäschekorb. ^^
So sieht das Shirt übrigens von der linken Seite aus.
Da erkennt man den grünen Bench-Aufdruck schon besser.
Ich mags! 


Sooo... das war mein Einkauf der letzten Woche. Eventuell stelle ich in den nächsten Tagen mein CEWE Fotobuch vor. Falls ihr es sehen wollt, lasst es mich in euren Kommentaren wissen, damit ich weiß ob es euch interessiert oder nicht. =)

Und ich muss euch mal mitteilen, dass ich mich total auf den Nintendo 3DS freue, der diesen Freitag den 25. März 2011 erscheinen wird! Nur noch 3 Tage! 

Sonntag, 20. März 2011

[Review] essence Nail Art Special Effect Topper Hello Holo

An etwas holografisches dachte ich, als ich diesen Lack im Müller entdeckte. Da ich noch keinen Hololack besitze, habe ich gehofft dass mir der essence Nail Art Special Effect Topper Nr. 03 Hello Holo einen billigen Ersatz liefert.

Warum hat der Nagellack eigentlich so eine lange Bezeichnung? Ist doch total kompliziert, den jedesmal komplett zu benennen.

Farbton/Aussehen: Auf dem linken Bild sieht man den Lack im normalen Tageslicht. Wenn keine Lichtquelle wie zum Beispiel eine Lampe oder die Sonne direkt auf Hello Holo scheint, wirkt der Glitzer eher silber. Nur wenige Glitzerpartikel sind bunt.
Das ändert sich aber, sobald man sich irgendeiner leuchtenden Quelle nähert. Wenn die Sonne darauf scheint, glitzern die einzelnen Partikel um die Wette. Rot, orange, gelb, grün, blau, pink, lila, silber... alles ist irgendwie dabei.

Der Topper ist sehr praktisch, um die Lebenszeit eines anderen Lackes etwas zu verlängern oder eventuelle Macken zu vertuschen.
Ich trug den Lack Don't Feed The Birds von Catrice, doch nach  ca. 5 Tagen bildeten sich so kleine Risse, die langsam schwarz wurden. Das sah nicht besonders toll aus.
Dann eine Schicht vom essence Topper drüber und alles sah gleich viel besser aus. Die Risse fielen gar nicht mehr auf.

Ein Hololack ist bei mir allerdings leider etwas anderes. Ich hätte mehr davon erwartet. Schade. Aber vielleicht lässt sich bei dem Lack noch etwas rausholen, indem man mehrere Schichten aufträgt.

Ganz grausam fande ich allerdings das Entfernen des Toppers. Ich habe mit meinem acetonfreien Nagellackentferner etliche Wattepads zerfetzt und Ewigkeiten dran rumgerubbelt. Nach der Prozedur sah meine Hand aus wie eine Discokugel. Mit einmal Händewaschen ließ sich das Gröbste allerdings entfernen.
Vielleicht sollte ich mir für solche Zwecke mal acetonhaltigen Nagellackentferner kaufen. Die sollen den Lack ja angeblich aggressiver und einfacher entfernen.

Fazit: Der Topper ist ganz okay, mit einem holografischen Effekt hat er allerdings nicht viel am Hut. In der Richtung sollte man also nicht viel erwarten. Meiner Meinung nach ist Hello Holo wie ein üblicher Glitzerlack, der in allen Farben glitzert. Sowas ähnliches habe ich aber leider schon. 

Samstag, 19. März 2011

Mein 100. Post ♥ Google Analytics Zusammenfassung

Heute feiere ich mein erstes kleines Jubiläum, das hier ist nämlich inzwischen mein 100. Blogbeitrag.
Meinen ersten Post veröffentlichte ich am 30. Oktober 2010. Seitdem vergingen 140 Tage.

Fakten:
♥ 100 Posts
♥ 528 liebe Kommentare
♥ 54 tolle regelmäßige Leser über Google Friend Connect
♥ 10 Personen, die mich bei Facebook mögen und verfolgen - My Pink Fairytale on Facebook
♥ Post mit den meisten Klicks: Swatch P2 Color Victim Nagellacke - 300 Seitenaufrufe
♥ Post mit den meisten Kommentaren: Verspätetes Weihnachtsgeschenk - 16 Kommentare

Insgesamt hatte ich bereits 10711 Seitenaufrufe. 
♥ November 2010: 782 Aufrufe
♥ Dezember 2010: 1871 Aufrufe
♥ Januar 2011: 2696 Aufrufe
♥ Februar 2011: 3316 Aufrufe
♥ März 2010: bisher 2028 Aufrufe



Seitenaufrufe nach Land:
♥ Deutschland: 9441
♥ Österreich: 369
♥ Vereinigte Staaten: 213
♥ Schweiz: 210
♥ Russische Föderation: 70
♥ Vereinigtes Königreich: 53
♥ Japan: 23
♥ Litauen: 21
♥ Mexiko: 20 - Mariposa? =)
♥ Italien: 19
Natürlich gab es noch weitere Länder, aber die Statistiken zeigen mir nur die jeweils 10 meisten an.
2448 Seitenaufrufe habe ich durch Google, 262 Aufrufe durch Nailenis Blog.

Kommen wir zu etwas weitaus spannenderen. Die Keywords die man bei Suchmaschinen eingegeben hat, um auf meinen Blog zu stoßen. Ich beziehe meine Suchbegriffe von Google Analytics.
toad - Jaaa ich liebe Toad! ♥ Toad-T-Shirt
apfelsinen mit basteln mit nelken foto - Ich glaube du meinst mein DiY Orangen und Nelken. =)
♥ blogspot.com,gadget hinzufügen,das könnte sie auch interessieren - gibt es hier
♥ fragebögen über kaugummi muster - da gings bestimmt um die Airwaves Strong Fragen von TRND
gelbe schmetterling die glückstreffer - da kann ich mir jetzt irgendwie nichts drunter vorstellen...
glitzerpuder um falten abzudecken - Ist Glitzerpuder jetzt die neue Methode um sein Erscheinungsbild zu verjüngen? Ich dachte immer Glitzer betont falten? ^^
kunst abitur 2011 granatapfel - Da kann ich dir leider nicht weiterhelfen, da ich nur einen Realschulabschluss habe. =)
my tupperdose - WAS? o_O
nagellack nagelspitze durchschimmerd - Ich mag es nicht, aber hier findest du so einen Lack.
pinke badewannen - Ich liebe die Farbe pink! Aber eine pinke Badewanne wäre selbst mir zu viel.
pony kräuselt sich - Ja das ist leider mein Problem. =( Kann man mit einem Glätteisen regeln, aber wenn es regnet oder einfach nur feuchte Luft draußen ist, hilft das Glätteisen auch nicht weiter.
schuhgröße finden - Mein Tipp: direkt im Laden anprobieren. =D
wie bekomme ich beim fotografieren eine orangefarbene sonne hin? - Sonnenaufgang bzw. Sonnenuntergang
♥ wandtattoo dialekt - Ein thüringisches Wandtattoo? Mutschekiebchen? Hab ich nicht. ^^
♥ warum hat meine lavalampe nur so große blasen? - Ich kann dir das leider nicht beantworten. =D
♥ wird nintendogs 3d? - Ja das neue Nintendogs, welches am 26. März 2011 für den 3DS erscheint, wird mit einem 3D-Effekt ausgestattet sein. Nintendogs + cats Golden Retriever & neue Freunde habe ich mir vorbestellt.

Die besten Rechtschreibfehler:
♥ fair tail erschreinungs daten - heißt tail nicht Schwanz? o_Ô
essende magnet lack - essende kenn ich nicht
magnet lack essance - essance sagt mir auch nichts. Aber es gibt da eine Firma namens essence. =)
meine catrice lacke swatsch - Hier findest du meine Swatchsammlung.
♥ ninitendo 3ds pink - Ein pinker 3DS wäre wirklich toll, Ninitendo hat aber bisher noch keinen Prototyp in pink vorgestellt. Leider nur schwarz und blau, später orange, rot und lila.
nintendo 3ds in pinck - siehe eins weiter oben

Meine Top Kommentatoren:
Jessi (39)
♥ ***Nancy*** (18)
littlewii (16)
Apfel (12)
Spring (10)
Mariposa (8)
kicherliese87 (8)
♥ Samiii (7)
Naileni (7)
MuhSchu (6)

Freitag, 18. März 2011

[Review] Catrice Iron Mermaiden ♥ Duochrome

Aus dem neuen Sortiment von Catrice interessiert mich dieser Lack am meisten. Die Rede ist ist vom Nagellack Nr. 490 Iron Mermaiden, einem Douchromelack, den es für 2,49€ im Müller zu kaufen gibt. Das Besondere an ihm ist der Flip-Flop-Effekt. Dadurch schillert er in verschiedenen Farben.

Auftrag: Wieder einmal ein von Catrice gewohnt einfacher Auftrag. Diesmal zog sich der Lack nicht zusammen, bildete keine Streifen und auch keine Bläschen. Perfekt.

Farbton: Ja der Farbton ist undefinierbar. Es ist ein sogenannter Flip-Flop-Lack, das heißt er ist entweder lila, grün oder irgendwas dazwischen. Auf dem Foto kann man das auch relativ gut erkennen, finde ich.
Im Licht wirkt er lila oder grau und leicht gegen das Licht, zum Beispiel wenn man die Hände schräg gegen eine Lampe oder Kerzenflamme hält, wirkt der Lack schillernd grün.
Der Lack soll ja angeblich ein Dupe zu dem essence Lack Where is the Party sein. Bestätigen kann ich das nicht, da ich den anderen nicht besitze, aber im Müller sahen sich die Lacke schon extrem ähnlich. Doppelgängeralarm. =)

Deckkraft: Nach der ersten Schicht war der Lack noch ziemlich durchsichtig, nach einer zweiten Schicht war aber alles perfekt. Wenn man die Finger gegen das Licht hält, schillern leider noch die Nagelspitzen durch.
Ich habe irgendwo gelesen, dass man bessere Effekte erzielen soll, wenn man die Nägel vorher lila oder schwarz lackiert. Das Ergebnis ist dann sicher viel intensiver und muss ich auch mal ausprobieren.

Trockenzeit: Langsam wird es langweilig. Auch zur Trockenzeit kann ich nichts neues berichten. Der Lack trocknet einfach genauso schnell, wie meine anderen Catrice-Lacke auch.

Haltbarkeit: Ich habe den Nagellack am Montag zwei Stunden vor der Arbeit aufgetragen. Zwei Stunden später war er also schon gut durchgetrocknet.
Nein das ist nicht normal, bei einem P2 Lack habe ich mir mal 5 Stunden später am Wasserhahn eine Macke reingehauen! Das war sehr ärgerlich. =(
Aber der Lack sieht jetzt immer noch bestens aus. Allerdings entstand an den Nagelspitzen etwas Tipwear, aber das ist nach 4 Tagen ja meistens normal. Vielleicht sollte ich es mal mit einem Überlack versuchen, aber ehrlichgesagt bin ich viel zu faul für sowas. =D
Auf Unter- und Überlack verzichte ich meistens, da der Nagellack an sich schon lang genug zum Trocknen braucht. Auch wenn meine Nägel sich dadurch verfärben und der Lack eventuell nicht so lange hält.

Fazit: Ich mag den Lack, auch wenn der Effekt leider nicht so stark ist wie in der Flasche. Vielleicht kann man den Effekt mit einen schwarzen oder lilanen Unterlack noch steigern, sowas schreibt man jedenfalls auf manchen anderen Blogs. Ein Versuch ist es Wert.
Vorallem da ich sowas in der Art noch nicht besitze, ist der Lack seinen Kauf wert. =)

Mittwoch, 16. März 2011

[Review] Catrice Don't Feed The Birds

Der Nagellack 010 Don't Feed The Birds von Catrice lockte mich mit seiner tollen Farbe und dem gelben Glitzer. In Wahrheit ist der Lack allerdings mein kleines Problemkind.

Auftrag: Der Lack ließ sich total einfach auftragen. Da gibts  nichts, was ich bemängeln könnte.

Deckkraft: Schon auf dem ersten Nagel bemerkte ich dass der Lack so durchsichtig ist, dass ich selbst mit drei Schichten kein deckendes Ergebnis haben würde. Also lackierte ich als Grundlage eine Schicht des Lackes 02 White Hype aus der Black & White LE von essence damit man später überhaupt was von der Farbe erkennt und nicht die Nagelspitzen durchschimmern sieht.

Auf dem Foto rechts trage ich übrigens eine Schicht des weißen essence-Lackes. Ich finde es super wie gut er deckt.
Allerdings musste ich mich erstmal an die strahlend weiße Farbe gewöhnen, aber später sollte ja sowieso noch das Gelb drüber, das mindestens genauso leuchtend ist.

Damit der gelbe Catrice-Lack den weißen Lack von essence ordentlich abdeckt, waren zusätzlich nochmal zwei gelbe Lackschichten nötig. Teilweise musste ich das ganze noch mit einer dritten Schicht ausbessern.

Farbton: Ich würde sagen die Farbe ist ein leuchtendes Zitronengelb das kleine gelbe Glitzerpartikel enthält und mit der Sonne um die Wette strahlt.
Auf meinen Fingern ist die Farbe extrem knallig und fällt total auf. Die Hände kann man mit diesem Lack jedenfalls nicht verstecken. =D

Trockenzeit: Zur direkten Trockenzeit des Lackes kann ich eigentlich wenig sagen, da ich ja vorher eine Schicht Weiß aufgetragen habe. Aber die beiden gelben Schichten darüber trockneten trotzdem relativ zügig. An der Stelle kann ich nicht meckern.

Haltbarkeit: Mich überraschte, dass der Lack solange hält, ohne abzublättern. Alerdings sah man nach 6 - 7 Tagen auf den Nägeln unzählige kleine Risse, die mit der Zeit sogar schwarz wurden.

Wahrscheinlich sammelte sich da der Mikrostaub drin, oder es waren irgendwelche Fasern meiner Handschuhe, die ich auf Arbeit tragen musste.
Aber das Problem habe ich einfach umgangen, indem ich einen der neuen Glitter Topper von essence auftrug und schon waren die dunklen Risse  nicht mehr sichtbar und ich konnte den Lack noch weiter drei Tage mit mir rumführen.

Fazit: Die Farbe gefällt mir, der Lack hält sehr lange. Das Problem ist allerdings die Deckkraft, die ich mit einem weißen Lack umgehen musste, damit die Nagelspitzen später nicht durchschimmern. Ich mag den dezenten gelben Glitzer.

Dienstag, 15. März 2011

Wundervolles Dresden ♥

Viele von euch werden es sicher mitbekommen haben, dass ich das Wochenende in Dresden verbracht habe. Natürlich konnte ich es nicht lassen wieder ein paar Fotos zu machen. Ich fotografiere einfach viel zu gerne! 


Zuerst ein paar Bilder aus dem Stadtteil Dresden Weixdorf.
Oben seht ihr einen gefrorenen See auf dem sich viele Enten tümmeln. Die untergehende Sonne spiegelt sich auf der Eisschicht.

Links seht ihr den See nochmal aus einer anderen Perspektive. Er ist halb zugefroren und die Umgebung spiegelt sich teilweise darin.

Hier ist ein anderer See, der im Gegensatz zu dem ersten, komplett aufgetaut ist. So kalt ist es ja mittlerweile auch nicht mehr.

Die Bäume spiegeln sich darin und die Wasserfläche ist durch den Wind sehr unruhig.

Die meisten Enten ergriffen die Flucht, sobald ich ihnen mit der Kamera zu nahe kam.

Anders war es bei diesen beiden Tierchen, die sich nicht von mir stören ließen. 

Am Sonntag sind wir dann in die Dresdner Innenstadt gefahren. Da haben wir uns zuerst die Frauenkirche angeguckt. Leider konnte man sie an dem Tag nicht öffentlich besuchen, nur Leute mit einer bestimmten Karte kamen rein.

Aber ich war vor zwei Jahren, als wir dort auf Klassenfahrt waren, schon mal drin und es ist echt toll. Zuerst geht man ewig immer im Kreis. Die Wände wurden immer enger, die Decken wurden tiefer. Zum Schluss geht man noch eine Treppe hoch und gelangt so aufs Dach.
Der Ausblick auf Dresden ist einfach traumhaft! 

Vor der Kirche war in dem Moment sogar eine Pferdekutsche. =)


Dann war da noch ein total süßer großer Hund den ich einfach fotografieren musste. 

Ich hab die Gesichter der Menschen mal vorsichtshalber unkenntlich gemacht.


Zum Schluss noch etwas über diesen großen Vogel der auf dem Mülleimer sitzt.

Schon von weitem sahen wir, wie er angeflogen kam. Er setzte sich auf den Mülleimer und guckte, ob was leckeres zu essen drin war.
Dabei packte er zuerst die rote Tüte mit dem Schnabel und schmiss sie daneben, später war der gelbe Becher dran.
Auf dem Foto hat er grade einen weißen Pappteller gefunden, der kurz danach auch wegflog.

Ungefähr 5 Minuten später gab er es auf auf und flog zum nächsten Mülleimer. Seine Suche nach etwas Essbarem war damit vorerst gescheitert.

Soo, das war mein Wochenende in Dresden. Das Resultat meiner Shoppingtour könnt ihr nochmal hier nachlesen.

Montag, 14. März 2011

Etwa 200€ beim Shoppen in Dresden verbraten -.-

Am Samstag war ich in Dresden im Elbepark Center shoppen. Dabei hab ich knapp 200€ verbraten. Puhh, diesen Monat gönne ich mir nichts mehr.
Ach nein, da kommt ja noch der vorbestellte Nintendo 3DS! o_O

Das nächste Mal gehe ich wohl eher direkt in die Dresdner Innenstadt in der Nähe der Frauenkirche, da kann man nämlich auch ganz toll shoppen. Aber wer weiß, wann ich mal wieder in Dresden bin.

Zuerst ging es in Tally Weijl, wo ich mir eine stinknormale unspektakuläre schwarze Röhrenjeans für 32,50€ gekauft habe.
Ich brauche unbedingt mal wieder ein paar normale Hosen. Ich habe nämlich Jeans in rosa, lila, helles lila, lilapink, koralle und grau, aber bloß eine normale dunkelblaue. Deswegen muss mal wieder etwas normales her. ^_^

Einfach nur schwarz und eng, ohne jeglichen Schnickschnack oder anderenVerzierungen. Betont leider meine X-Beine ziemlich stark. ^_^

Danach gingen wir in einen Laden namens Kult.
Dort entdeckte ich eine Stange mit Sonderangeboten und ich fand eine übelst tolle graue Bench-Jacke. Leider nur in XS und S.
In der Umkleidekabine versuchte ich mich in die S zu zwängen, aber ohne Erfolg. Ich sah dummerweise aus wie eine Presswurst. >_<

Meine Freundin brachte mir dann zwei Jacken die noch in der Größe M vorrätig waren und ich muss zugeben, dass M mir schon besser passt. Dabei bin ich doch gar nicht so dick? =(

Weil sie im Sonderangebot war habe ich nur 47,50€ bezahlt. Dafür dass die pinke Fleecejacke so schön flauschig ist und voll warm hält, finde ich den Preis echt angemessen. Normalerweise hätte sie etwas bei 75€ gekostet.

Die andere Jacke ist vom Stoff her etwas anders und leicht dünner. Auch die gelbe Jacke war reduziert so habe ich statt etwa 70€, bloß 45€ bezahlt.

Bisher habe ich noch nichts von der Marke, aber irgendwie gefällt es mir. Mir war es bisher nur immer viel zu teuer.
Aber jetzt wo ich Geld verdiene kann ich mir ja ab und zu mal so etwas leisten. Außerdem war es im Sonderangebot. ^_^

Da freut sich die Mela. =)

Und weil ich endlich mal eine Tasche brauche, hab ich gleich noch das Taschenregal in dem Laden angesteuert.
Es sollte schon eine geräumige und stabile Tasche sein, die einiges aushält und mitmacht und in die auch mal locker ein kompletter Rucksackinhalt reinpasst.

Meine Familie und Freunde werden jetzt froh sein, weil sie sämtliches Zeug von mir immer in ihren Taschen verstauen mussten. Das wird wohl jetzt endlich ein Ende haben.

Die Tasche hat 36,95€ gekostet. Zuerst wollte ich das kleinere Modell, aber die kleinere Tasche hätte stolze 33,95€ gekostet. Logisch, dass ich mich da für die größere entscheide.

Verstaut wurden die drei Dinge übrigens in dieser originellen Tüte, die man wie einen Sportbeutel zusammenziehen konnte.

In dem Laden habe ich ungefähr 130€ bezahlt. Soviel habe ich bisher noch nie auf einmal ausgegeben.

Meine Suche nach tollen Schuhen scheiterte übrigens. Im Deichmann gabs logischerweise die selben Schuhe wie in der Filiale in Weimar und Reno kann man ja komplett vergessen.

Als ich dann einen "reinen" Bench-Laden entdeckte, musste ich diesen auch noch ansteuern. Ich bin immer auf der Suche nach Schnäppchen.
Dort entdeckte ich schließlich auch die graue Fleecejacke die ich schon im Laden davor haben wollte, es allerdings nicht mehr in meiner Größe gab. Ich schnappte mir sofort die Jacke in der Größe M, probierte sie an und sie passte wirklich.
Für 45€, statt etwas bei 75€ wurde sie dann auch gekauft.

Nun habe ich drei Jacken, obwohl mir zwei auch reichen würden. Hätte ich vorher geahnt, dass ich die graue doch noch in meiner Größe finde, dann hätte ich die gelbe wohl im Laden gelassen. Aber mal sehen, vielleicht finde ich ja jemanden der sie mir für den reduzierten Preis abkauft. Wenn nicht ist auch nicht schlimm, habe ich halt eine größere Auswahl. ^_^

Wenn noch etwas mehr Zeit gewesen wäre, hätte ich mich noch nach ein paar Shirts umgesehen, aber so ist das ganze besser für meinen Kontostand. :D

Wir machen uns jetzt wieder auf den Weg von Dresden zurück nach Hause. Bald werde ich wieder in Thüringen sein und meinen neuen Catrice-Lack Iron Mermaiden auftragen. =)